Skip to main content

Geld Sparen

Nicht nur seit der Finanzkrise sollte man sich einen Notgroschen sparen um bei Problemen nicht mit leeren Taschen dar zustehen. Im Prinzip sollte man 2-3 Nettogehälter auf der hohen Kante haben um kurzfristige Notfälle abfangen zu können.

Die meisten Menschen haben diesen Notgroschen nicht und wenn man Geldprobleme hat muss man parallel wahrscheinlich auch noch Schulden abbauen. Es geht hier aber um den ersten Schritt und auch mit kleinem finanziellem Aufwand ist es möglich mit der Zeit sich einen Polster anzusparen. Versuchen macht Spaß – wirklich 😉 Es gibt doch nichts Schöneres als ein gefülltes Sparschwein oder ein grünes Kontoergebnis und dafür lohnt es sich diszipliniert zu sparen.

Erst durch das Opferbringen und Warten entsteht auch meist das Verständis für einen Wert eines Gegenstandes. Dieser wird dann besser gepflegt und auch länger verwendet.

Wie sollte ich Geld sparen?

Foto von Gold und Silber zum Geld sparen

Tja, da gibt es zahllose Möglichkeiten die sich nach jeder Person individuell richten. Das hängt vom Budget und der Risikobereitschaft ab, ebenso von der Disziplin und den Nerven.

Weiteren Faktoren sind:

  • Habe ich Arbeit oder nicht?
  • Wie lange möchte ich sparen?
  • Wie oft möchte ich sparen?

Anbei ein paar Vorschläge wie man relativ sicher sein Geld sparen kann.

Sparen für Einsteiger

Sparschwein

Der Klassiker. Man legt immer wieder ein paar Münzen und Scheine die übrig bleiben in ein Sparschwein und bringt das dann auf die Bank. Aufgrund der Zinsen ist es eigentlich kein Unterschied ob es im Sparschwein oder am Konto ist – wichtig ist der Wille zu sparen! Es kann hier wirklich schon im minimalen Bereich angefangen werden und es gibt keine Ausrede es nicht zu tun.

Dafür brauche ich Disziplin.

Dauerauftrag vom Konto

Hier legt man regelmäßig einen Betrag auf ein separates Konto – am besten ein Tagesgeldkonto. Man kann hier auch klein anfangen und sich langsam steigern. Der Unterschied zum Sparschwein ist die Regelmäßigkeit und damit kann man auch besser planen.

Bei den Direktbanken ist schnell ein Konto eröffnet und man bekommt am freien Markt noch die besten Sparzinsen für sein Geld. Man kann regelmäßig Geld von seinem Referenzkonto sparen und so langsam die Reserven aufstocken. Das beste ist aber, dass man täglich über sein Geld verfügen kann und diese Unabhängigkeit ist ein Riesenvorteil, wenn das Geld schnell gebraucht wird. Bei vielen Sparformen wird man ja “bestraft”, sollte man vorab schnell zu seinem Geld kommen wollen.

Dafür brauche ich Disziplin.

Münzen

Bei Münzen sieht das schon etwas anders aus. Ob aus Silber oder Gold, kann man diese Stückweise kaufen und so sein Vermögen langsam steigern. Geld sparen macht auch Sammlern so mehr Spaß, da man diese auch in Schatullen und Alben aufbewahren kann. Man braucht nicht viel Geld um einzelne Münzen zu kaufen und man kann sie auch einzeln leicht wieder zu Geld machen.

Bekannte Goldmünzen seit 1967:

Krugerrand1967
Maple Leaf1979
Gold Panda1982
Gold Eagle1986
(Känguru-Nugget)1987
Britannia1987
Wiener Philharmoniker1989

Quelle: Wikipedia

Dafür brauche ich Disziplin.

Sparen für Fortgeschrittene

Gold, Edelmetalle sowie Edelsteine

Die Ressourcen sind knapp und deshalb sind Edelmetalle und Edelsteine eine gute Möglichkeit um sich unabhängig von einer Währung einen Polster zu schaffen. Problematisch sind die oft hohen Anschaffungskosten, deshalb ist diese Möglichkeit eher für größere verfügbare Summen gedacht. Auch hier kann man mit regelmäßigen Käufen den Wert stabil halten und die Schwankungen ausgleichen.

Dafür brauche ich Budget.

Sparplan mit Fonds

Vielen Banken und Direktbanken bieten auch die Möglichkeit Fonds monatlich zu kaufen mittels eines Sparplanes. Das heißt man zahlt immer denselben Betrag und je nach Wert des Fonds bekommt man Anteile. So gleicht man die Höhen und Tiefen besser aus und profitiert langfristig von seiner Wertanlage. Dies fängt schon bei 30 EURO monatlich an und nach oben gibt es keine Grenzen, also auch für Kleinanleger eine interessante Alternative mit überschaubarem Risiko.

Dafür brauche ich Risikobereitschaft, Disziplin, Nerven.

Aktien/Wertpapiere

Dies ist wirklich nur eine Sparform für Fortgeschrittene und man sollte sich damit erst beschäftigen, wenn man den Notgroschen schon gespart hat. Aktien bieten eine Menge Potential, vor allem bei niedrigen Zinsen auf dem Sparkonto, jedoch muss man immer davon ausgehen, dass die Aktien an Wert verlieren können oder sogar komplett wertlos werden. Dazu kommen die Gebühren für den Kauf und das Depot des Wertpapiers und deshalb sollte man sich das gut überlegen und vielleicht vorab mit einem Honorarberater sprechen um die Auswahl einzugrenzen.

 Dafür brauche ich Risikobereitschaft, Disziplin, Nerven.